Staatsanwaltschaft Essen verschickt mal wieder unsinnige Post.

Die Staatsanwaltschaft Essen zeigt mal wieder ihre Kompetenz.

Man teilt mit, dass ein Ermittlungsverfahren gegen mich eingestellt wurde.

Angeblich handelte es sich dabei um einen Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz.

Dumm nur, so ein Ermittlungsverfahren gab es nicht. Auch hätte es keinen entsprechenden Verstoß geben können, da es niemals einen Gewaltschutzbeschluss gegen mich gab. Im Gegenteil. Es gab mal einen Gewaltschutzbeschluss gegen eine Person, die mich angegriffen hatte. Aber auch darum ging es hier nicht.

Warum ging es dann wirklich?

Robin O. hatte mich angegriffen. Ich habe dann mit meiner Gehhilfe zurückgeschlagen. Anschließend stellte ich dann Strafantrag gegen den Typ, und er gegen mich. Gleichzeitig erwirkte ich einen Beschluss gegen Robin O. Dieser wurde zwar nach ca. 5 Monaten wieder aufgehoben, aber zwischenzeitlich hatte die Person gegen den Beschluss verstoßen. War die Staatsanwaltschaft demnach einfach zu dumm, in dem Schreiben den richtigen Namen anzugeben? Haben die das Opfer und den Täter verwechselt?

Nein, das war es nicht. Ich habe natürlich nachgefragt, was das soll,  und bekam folgende Antwort.

Es ging nicht um einen Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz, wie das in dem Schreiben behauptet wurde. Es ging mal wieder um den Vorwurf der (vorsätzlich) falschen Verdächtigung.

Echt jetzt, dieser Robin hatte mich nicht nur angegriffen, und mich danach noch angezeigt, weil ich ihn angeblich angegriffen haben soll, sondern er hatte auch noch die Frechheit mich wegen angeblich falscher Verdächtigung anzuzeigen, obwohl er nachweislich der Täter war. Bei der Einstellung handelte es sich also tatsächlich um ein Ermittlungsverfahren gegen meine Person.

Die Staatsanwaltschaft Essen war also nicht nur in der Lage einen richtigen Einstellungsbescheid zu versenden, sondern lagen auch noch falsch, als sie glaubten, dass ich in einem anderen Verfahren verurteilt werden würde. Natürlich gewann ich auch das Strafverfahren wegen angeblicher Körperverletzung.

Ein Gedanke zu “Staatsanwaltschaft Essen verschickt mal wieder unsinnige Post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s